Forschung

Produkte von Darmwürmern beeinflussen Immunsystem

Wir charakterisieren Substanzen, mit denen Darmwürmer unser Abwehrsystem dämpfen.

Schnitt durch eine dreidimensionale Kultur von Darmzellen. Zellkerne sind dunkelblau gefärbt. (Fotografie: Maren Jannasch)
Schnitt durch eine dreidimensionale Kultur von Darmzellen. Zellkerne sind dunkelblau gefärbt. (Fotografie: Maren Jannasch)

Im Modell einer dreidimensionalen Kultur menschlicher Darmzellen haben wir Proteine untersucht, die von Strongyloides-Würmern im Darm freigesetzt werden. Wir haben gefunden, dass einige von ihnen die Bildung von Botenstoffen wie Interleukin (IL)-10 und IL-33 auslösen, die zur Dämpfung entzündlicher Abwehrreaktionen im Darm beitragen können. Wir hoffen, aus solchen Substanzen später einmal Medikamente gegen Morbus Crohn und andere entzündliche Darmerkrankungen entwickeln zu können.

 


Younis A.E. et al., Microbes Infect. 2012, 14:279-89.

Abuelhassan Elshazly Younis, Hans Soblik, Frank Geisinger, Silke van Hoorn, Klaus Erttmann, Norbert Brattig und externe Kooperationspartner (s. Publikation)