Kumasi Centre for Collaborative Research in Tropical Medicine

Das Kumasi Centre for Collaborative Research in Tropical Medicine (KCCR) wurde basierend auf einem Staatsvertrag der Republik Ghana mit der Freien und Hansestadt Hamburg im Jahr 1997 gegründet. Zusammen mit dem Gesundheitsministerium und der Kwame Nkrumah University of Science and Technology (KNUST) in Ghana bildet das KCCR eine externe Forschungs- und Ausbildungseinrichtung des Bernhard Nicht Institut für Tropenmedizin. Es dient als Plattform für internationale Gesundheitswissenschaftler in Zusammenarbeit mit ghanaischen Partnern. Das KCCR wird vom BNITM  finanziert, aber gemeinsam mit der Universität Kumasi betrieben. Die derzeitigen Forschungsschwerpunkte sind Malaria, Buruli-Ulkus, Tuberkulose und Salmonellosen. Ebenso dient das Zentrum zur Suche nach vernachlässigten Ursachen für fieberhafte Erkrankungen im Kindesalter.

Seit seinem Bestehen hat das KCCR bereits viele Erfolge der internationalen Zusammenarbeit verzeichnen können, zu denen z.B. die Identifizierung der Ursache für angeborene Gehörlosigkeit im „Dorf der Gehörlosen“ Adamorobe sowie die Einführung einer einfachen diagnostischen Methode für Buruli-Ulkus. Es wurde zudem in 2006 als eines von sieben afrikanischen Studienzentren zur Erprobung eines Malaria-Impfstoffes ausgewählt. Die Forschungsergebnisse des KCCR haben positiven Einfluss auf die Gesundheitspolitik und –versorgung insbesondere für die ländliche Bevölkerung in Ghana.

Aufgaben des KCCR:

  • Unterstützung bei der Suche nach geeigneten ghanaischen sowie internationalen Kooperationspartnern
  • Zurverfügungstellung der notwendigen Bewerbungsunterlagen inklusive der Budgets, sowie ethischer Freigaben
  • Logistische Unterstützung bei Reisevorbereitungen, der Einfuhr von Forschungsequipment und Reagenzien, Transport von Proben, geeignete Unterkünfte in Ghana
  • Unterstützung bei der Suche und dem Einstellungsprozess von wissenschaftlichen Mitarbeitern, Fahrern sowie Fahrzeugen
  • Zurverfügungstellung von Büro- und Laboreinrichtungen wie z. B. Internetzugang, Probenaufbewahrung, Abfallbeseitigung
  • Unterstützung bei der Datenerfassung und Ablage
  • Finanzdienstleistungen inklusive dem Transfer von Geldmitteln, Projektbilanzen, inklusive der Qualitätssicherung durch externe und interne Prüfer

Ausstattung des KCCR:

Die wissenschaftlichen Einrichtungen des KCCR umfassen:

  • komplett ausgestattete Labors für Parasitologie, Mikrobiologie, Immunologie
  • ein speziell ausgestattetes molekulargenetisches Labor für quantitative PCR mittels CFX96 System
  • ein virologisches BSL3 Labor
  • Büros
  • Seminarräume
  • Garagen
  • Cafeteria.

Nutzer des KCCR:

Die Nutzung der Forschungseinrichtung richtet sich in erster Linie an ghanaische Wissenschaftler und deren internationale Partner.

 

 

Kontakt

Ghana: Kumasi Centre for Collaborative Research

Telefon: +233 3220 60351
Fax: +233 3220 62017
Web: www.kccr-ghana.org

Ellis Owusu-Dabo, PhD

Scientific Director

E-Mail: owusudabo(at)kccr.de

Ingrid Sobel

Head of Administration

E-Mail: sobel(at)kccr.de