Tierhaltung

Die Versuchstierhaltung bietet die Grundlage für eine Vielzahl von Forschungsprojekten am BNITM. Auf einer Gesamtfläche von 707 m2 werden z.Zt. rund 4000 Versuchstiere (Mäuse, Ratten, Hühner) gehalten, betreut und gezüchtet. Ein Fokus liegt dabei auf der Realisierung einer tiergerechten Haltung unter strengen hygienischen Bedingungen. Neben der umfangreichen Betreuung und Versorgung der Versuchstiere, wird eine praktische Mithilfe bei der Planung und Durchführung der Versuche (z.Zt. ca. 25) durch das Personal der Tierhaltung geleistet.

Ausstattung:

  • 20 Tierräume sowie Flächen für Technik und Laboratorien.
  • Platz für rund 9000 Kleintiere
  • Möglichkeiten zur Quarantänehaltung neuer Stämme
  • Operationsraum für invasive Eingriffe

Aufgaben und Services:

  • Einhaltung artspezifischer Bedürfnisse unter strengen hygienischen Verhältnissen sowie Berücksichtigung wissenschaftlicher Versuchsbedingungen
  • Praktische Mithilfe bei der Versuchsdurchführung durch das geschulte Personal der Tierhaltung. Die Tierpfleger stehen mit einer Kapazität von ca. 8-10 Std/Woche zur Verfügung
  • Für die Beratung bei der Planung und Durchführung der Tierversuche stehen der Tierhausleiter und die Tierschutzbeauftragten mit einer Kapazität von ca. 15-20 Std/Woche zur Verfügung

Nutzung:

Wissenschaftler des BNITM sollten sich zur Absprache und Planung von Projekten, welche die Arbeit mit Versuchstieren integrieren, im Vorfeld mit der Leitung der Tierhaltung in Verbindung setzten.

Kontakt

Thomas Schüler

Leiter Tierhaus

Tel.: +49-40-42818-970
E-Mail: schueler(at)bnitm.de