Mitteilung

Pressemitteilung

| 26.07.2004

WHO ernennt Hamburger Tropeninstitut zum Kooperationszentrum

Zukünftig verstärkte Zusammenarbeit

Die Abteilung für Virologie am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin ist für vier Jahre zum offiziellen Kooperationszentrum der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ernannt worden.

Das Kooperationszentrum wird das WHO-Programm "Übertragbare Krankheiten - Virusinfektionen" unterstützen, und zwar speziell im Bereich hämorrhagische Fieberviren (wie Lassa- und Ebolavirus) sowie den von Insekten übertragenen Arboviren.

Die Ernennung zum Kooperationszentrum formalisiert die bisherige Zusammenarbeit zwischen dem Bernhard-Nocht-Institut und der WHO. Das Institut stellt seit langem Daten, virologische Forschungsergebnisse und Diagnostikleistungen für die WHO zur Verfügung.

Die Abteilung für Virologie ist seit 2003 Mitglied im Sars-Labornetzwerk der WHO und war maßgeblich an der Identifizierung des Sars-Erregers beteiligt. 2001 und 2004 arbeiteten Ärzte der Klinischen Abteilung in WHO-Teams zur Bekämpfung von Ebola-Epidemien in Uganda und der Demokratischen Republik Kongo.

Der formelle Titel des Kooperationszentrums lautet:
"WHO-Kooperationszentrum zur Dokumentation und Erforschung von Arboviren & hämorrhagischem Fieber". Titel und WHO-Logo dürfen auf dem Briefkopf geführt werden. Die Ernennung ist nicht mit finanziellen Zuwendungen verbunden.


Kontakt:
Dr. Eleonora Schönherr
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 40 42818-264
Fax: +49 40 42818-265
E-Mail: presse(at)bnitm.de