Mitteilung

Pressemitteilung

| 27.10.2003

Direktor des Hamburger Tropeninstituts Berater der WHO

Berufung in den Beirat des Sonderprogramms für tropische Krankheiten

Deutschland wird künftig im WHO-Sonderprogramm zur Bekämpfung tropischer Krankheiten (TDR) vertreten sein. Prof. Dr. Bernhard Fleischer, Direktor des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin in Hamburg, ist für zwei Jahre in den in den wissenschaftlich-technischen Beirat des TDR-Programms berufen worden.

Das Special Programme for Research and Training in Tropical Diseases (verkürzt: TDR) wird durch das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen, die Weltbank sowie die Welgesundheitsorganisation (WHO) finanziert und besteht seit 1976. Ziel des Programms ist es, Methoden und Mittel zur Bekämpfung tropischer Krankheiten zu entwickeln, Bewährtes zu verbessern und die betroffenen Staaten in der Entwicklung eigener Forschungskapazitäten zu unterstützen.

Der wissenschaftlich-technische Beirat des TDR wird im Jahr 2004 aus 16 Mitgliedern bestehen, darunter sechs Wissenschaftler aus Europa. Ihre Aufgabe ist es, vom wissenschaftlichen Standpunkt aus die Ausgewogenheit und Prioritätensetzung des Programms zu beurteilen, sowie seine Inhalte und Zielsetzungen zu überprüfen. Der Beirat empfiehlt Prioritäten für das Programm, einschließlich der Einrichtung neuer Gruppen und Standorte sowie der technischen und wissenschaftlichen Aktivitäten.

Prof. Fleischer ist seit 1996 Direktor des Bernhard-Nocht-Instituts (BNI) und Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie. Seine wissensschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Infektionsimmunologie wurden mit verschiedenen wissenschaftlichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Aronson-Preis der Stadt Berlin 1997. Das BNI ist Nationales Referenzzentrum für tropische Infektionserreger und war maßgeblich an der Identifizierung des SARS-Coronavirus beteiligt, das im Frühjahr 2003 weltweit Tausende Fälle von Lungenentzündungen hervorgerufen und einen weltweiten Gesundheitsalarm ausgelöst hatte.

Kontakt:
Dr. Eleonora Schönherr
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 40 42818-264
Fax: +49 40 42818-265
E-Mail: presse(at)bnitm.de