Mitteilung

Pressemitteilung

| 17.12.2002

Neuer Chefarzt in der Tropenklinik

Gerd-Dieter Burchard tritt die Nachfolge Dietrichs an

Prof. Dr. med. Gerd-Dieter Burchard (54), Internist und Tropenmediziner, ist neuer Leiter der Klinik am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg. Er wurde Nachfolger des bisherigen Chefarztes Prof. Dr. med. Manfred Dietrich (65), der die Klinik seit 1976 leitete und mit Erreichen der Altersgrenze am 1. Dezember in der Ruhestand trat.

Gerd-Dieter Burchard tritt die Nachfolge Dietrichs an

Prof. Dr. med. Gerd-Dieter Burchard (54), Internist und Tropenmediziner, ist neuer Leiter der Klinik am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg. Er wurde Nachfolger des bisherigen Chefarztes Prof. Dr. med. Manfred Dietrich (65), der die Klinik seit 1976 leitete und mit Erreichen der Altersgrenze am 1. Dezember in der Ruhestand trat.

Burchard - geboren im Hamburger Marienkrankenhaus - studierte von 1968-1974 an der Universität Hamburg Medizin. Am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin absolvierte er 1975 den Tropenkurs und ging im Anschluss als Assistenzarzt nach Koblenz, wo er elektronenmikroskopische Untersuchungen zur Lepra und Onchozerkose (Flussblindheit) durchführte. Nach einer weiteren Assistenzarztzeit in Lübeck kehrte er 1981 an das Bernhard-Nocht-Institut zurück und wurde dort 1987 Oberarzt. 1986 erwarb er den Facharzt für Innere Medizin und die Zusatzbezeichnung Tropenmedizin. Er wechselte 1993 an das Tropeninstitut Tübingen, wo er 1995 stellvertretender Direktor wurde. 1993 habilitierte er sich an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen mit einer Arbeit über Amöbeninfektionen. Zwischen 1996 und 1999 arbeitete er als Arzt und Wissenschaftler erneut am Bernhard-Nocht-Institut. Er wurde dann Leiter der Ambulanz im Institut für Tropenmedizin Berlin und stellvertretender Institutsdirektor, bis er am vergangenen Montag die Klinische Abteilung im Bernhard-Nocht-Institut übernahm.

Burchards langjährige tropenmedizinische Erfahrung wurde vertieft durch Forschungsaufenthalte am Albert-Schweitzer-Hospital in Lambarene (Gabun), sowie in Ghana, Guinea und im Senegal. Er ist langjähriger Schriftführer der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit, in der er sich auch als Vorsitzender des Ausschusses "Entwicklung von Leitlinien" engagiert. Burchard ist wissenschaftlicher Beirat der Deutschen Akademie für Flugmedizin und außerordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft.

Das Bernhard-Nocht-Institut ist dank der Behandlungsmöglichkeiten in der Klinik und seines einmaligen Diagnosespektrums für tropische Erkrankungen heute das Referenzzentrum für hochinfektiöse Erkrankungen. Die Einrichtung einer modernen Isolierstation mit Unterdruckräumen als Behandlungszentrum für die norddeutschen Länder wird zur Zeit vorangetrieben. Neben der Tropen- und Reisemedizin sind weitere Schwerpunkte des BNI die Differenzialdiagnostik und die Behandlung auch seltener internistischer Erkrankungen wie der Borreliose, der Echinokokkose, des Familiären Mittelmeerfiebers sowie von Autoimmunerkrankungen und Tuberkulose.

Kontakt:
Dr. Eleonora Schönherr
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 40 42818-264
Fax: +49 40 42818-265
E-Mail: presse(at)bnitm.de