Mitteilung

Pressemitteilung

| 17.09.2001

Pressetermine: Internationale Filariasis-Konferenz, 19.-22. September 2001

Das Bernhard-Nocht-Institut veranstaltet vom 19.-22. September 2001 eine internationale Konferenz, an der sowohl die weltweit führende Experten auf dem Gebiet der Filarienforschung teilnehmen, als auch Vertreter der Weltgesundheitsorganisation WHO. Nach jetzigem Stand sind es 120 Teilnehmer aus 22 Ländern, von denen einige für die wichtigsten Verbreitungsgebiete der Filariasis in Asien und Afrika sprechen. Trotz der tragischen Ereignisse vom Dienstag, die einen großen Schatten über die Veranstaltung werfen, sind auch die Teilnehmer aus den USA bestrebt, nach Hamburg zu kommen.
Besondere Bedeutung erhält die Konferenz dadurch, dass die wissenschaftlichen Ergebnisse in die Planung der zukünftigen WHO-Bekämpfungsstrategien für Filarien-Krankheiten einfließen werden, von denen nach wie vor 200 Millionen Menschen betroffen sind. Zum Abschluss der Tagung werden in Diskussionsforen konkrete Empfehlungen für die WHO erarbeitet.

MITTWOCH, 19. SEPTEMBER 2001, 20 UHR

Verleihung der Bernhard-Nocht-Medaille an Prof. Dr. Eric A. Ottesen, Atlanta, USA

im Haus der Patriotischen Gesellschaft von 1765 - Reimarus-Saal -
Trostbrücke 6, Hamburg

Die Medaille wurde im Jahre 1925 von der "Vereinigung der Freunde des Tropeninstituts Hamburg e.V. gestiftet und wird für besondere Verdienste um die Tropenmedizin verliehen (zuletzt im Jahr 1987). Die Preisverleihung bildet den Auftakt der Konferenz für Filarienforschung, die das BNI mit Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausrichtet.
Der Preisträger hat sich in langjähriger Tätigkeit beim amerikanischen NIH und der WHO besonders der Bekämpfung von Flussblindheit und Elefantiasis gewidmet. Er leitet seit diesem Jahr das "Lymphatic Filariasis Support Center" der Bill and Melinda Gates Foundation in Atlanta.

Im Anschluß an die Preisverleihung und einen Vortrag des Preisträgers in englischer Sprache findet ein Empfang statt.


FREITAG, 21. SEPTEMBER 2001, 13.15 Uhr:

Pressegespräch (in englischer und deutscher Sprache)
Bibliothek des Bernhard-Nocht-Instituts, Bernhard-Nocht-Straße 74

Dr. Hans Remme, Genf, Schweiz
WHO Filariasis Elimination Programme
Prof. Dr. Eric Ottesen, Atlanta, USA
Lymphatic Filariasis Support Center der Bill and Melinda Gates Foundation & Preisträger Bernhard-Nocht-Medaille 2001
PD Dr. Achim Hörauf, Hamburg
Koordinator Filariasis-Programm am Bernhard-Nocht-Institut, Preisträger Dr. Martini Preis 2001
Prof. Dr. Bernhard Fleischer, Hamburg
Direktor Bernhard-Nocht-Institut

SAMSTAG, 22. SEPTEMBER 2001

11.15-13 Uhr: Diskussionsforen
Konferenz- und Seminarräume

  • Stand der Technik: Chemotherapie der lymphatischen Filariasis (Elefantiasis) und der Onchozerkose (Flussblindheit)
  • Immunologie: Aussichten für neue Diagnostikmethoden und Impfungen
  • Medikamentenentwicklung

14.30 Uhr Präsentation der Übersichten
Hörsaal des Bernhard-Nocht-Instituts, Bernhard-Nocht-Straße 74
Leitung: Dr. Hans Remme, WHO

WEITERE INFORMATIONEN:
Konferenz-Programm (Englisch)
Hintergrund: Flussblindheit
Hintergrund: Filariasis-Forschung am Bernhard-Nocht-Institut


Kontakt:
Dr. Eleonora Schönherr
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 40 42818-264
Fax: +49 40 42818-265
E-Mail: presse(at)bnitm.de