Mitteilung

Pressemitteilung

| 24.01.2007

Kinderärztin im Kampf gegen Malaria

Reportage des Wissenschaftsmagazins "nano" (3sat)

 

 

Foto: Mika Väisanen
Foto: Mika Väisanen

Reportage im Wissenschaftsmagazin "nano" (3sat)

Dr. Jennifer Evans ist Kinderärztin und arbeitet seit zehn Jahren als Studienleiterin an der Forschungsstation des Hamburger Tropeninstituts in Kumasi, Ghana. Am Sonntag, 28. Januar sendet 3sat in einer Extra-Ausgabe des Wissenschaftsmagazins „nano“ eine Reportage über die Arbeit der Wissenschaftlerin im Kampf gegen Malaria.

Die Kinderärztin Dr. Jennifer Evans (43) leitet zurzeit gemeinsam mit ghanaischen Kollegen eine Studie zur Erprobung eines viel versprechenden neuen Malaria-Impfstoffes. Jedes Jahr sterben in der Sub-Sahara mehr als eine Million Menschen an Malaria. Die Krankheit ist in Afrika eine der häufigsten Todesursachen für Kinder unter fünf Jahren. Der neue Impfstoff verhindert zwar nicht die Infektion, trägt aber zur Reduktion der Malaria-Episoden bei und senkt das Risiko für einen schweren Verlauf der Malaria.

Die Engländerin ist seit zehn Jahren für das BNI in Kumasi tätig und lebt dort mit ihrem Mann Thomas Kruppa und den beiden gemeinsamen Kindern.
Das „Kumasi Centre for Collaborative Research in Tropical Medicine“ (KCCR) wird vom Hamburger Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNI) gemeinsam mit der Universität von Kumasi betrieben.

Sendetermin:
"nano extra: der Tod kommt nachts - Kampf gegen Malaria"
Sonntag, 28.01.2007 um 18.00 Uhr, 3sat

Hinweis für Journalisten
Sendungsbegleitendes Bildmaterial für die Ausstrahlung am 28.01.2007 steht zur Verfügung. Interessierte wenden sich an die Hotline des ZDF-Bilderdienstes:
06131 - 706100.

Das Tropeninstitut und das Kumasi Centre for Collaborative Research in Tropical Medicine (KCCR)
Das Bernhard-Nocht-Institut (BNI) ist Deutschlands älteste und größte Einrichtung für Tropenmedizin. Forschungsschwerpunkte sind Malaria, Amöbiasis und tropische Fieberviren. Das Kumasi Centre for Collaborative Research in Tropical Medicine (KCCR) ist ein joint venture zwischen dem BNI und der ghanaischen Kwame Nkrumah University of Science and Technology. Der mit Mitteln der VolkswagenStiftung errichtete KCCR Forschungscampus bietet administrative Unterstützung, modern eingerichtete Laboratorien und Büroräume sowie Kommunikations- und Transportmöglichkeiten. Durch eine Vielzahl erfolgreicher Projekte hat sich KCCR international als Einrichtung für Forschung und wissenschaftliche Ausbildung etabliert, die Wissenschaftlern aus aller Welt offen steht.
Links:
KCCR im Internet: www.kccr-ghana.org
PATH Malaria Vaccine Initiative: www.malariavaccine.org


Kontakt

Dr. Eleonora Schönherr
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 40 42818-264
Fax: +49 40 42818-265
E-Mail: presse(at)bnitm.de


Logo Mitglied der Leibniz Gemeinschaft