Mitteilung

Kontakt

Dr. Jessica TiedkePresse & ÖffentlichkeitsarbeitTel.: +49 40 42818-264
E-Mail: presse(at)bnitm.de

Allgemeine Information

| 06.11.2017

Nacht des Wissens begeisterte Tausende

Rückblick und Kommentare zur NdWHH am Bernhard-Nocht-Institut

Bei der „7. Nacht des Wissens“ am Samstag, den 4. November, war unser Institut eines von 58 wissenschaftlichen Hamburger Einrichtungen, die von insgesamt mehr als 32.000 Menschen besucht wurden. Mit unserem Programm aus Vorträgen, Mitmachstationen und Anschauungsmaterial konnten wir dieses Jahr 1.537 Gäste zu uns locken. Die Themen reichten dabei von „Malaria-Parasiten und Co.“ über „Mücken und Mückenfallen“, Einblicken in die Arbeit im Hochsicherheitslabor, der Geschichte des Instituts und Ausbildungsmöglichkeiten bis hin zu „genetischen Ursachen von Volkskrankheiten“. Ergänzt wurde das Programm durch musikalische Untermalung einer Trommlergruppe, afrikanisches Essen und ein Glücksrad. Im Gästebuch fanden wir zahlreiche positive Einträge:

·         „Danke für die tollen Möglichkeiten zur Erkundung von Mücken, Malaria und kleinen widerlichen Würmern. Es war interessant und gruselig. Super nach Halloween :)“

·         „Das schlaueste Haus auf dem Kiez!“

·         „Wer denkt, dass Wissenschaft zu schwer ist, der sollte mal hierher kommen! Hier kann man richtig viel lernen und ausprobieren und sogar etwas gewinnen! Das ist klasse!

·         „Viele nette Leute, die Lust hatten, Fragen zu beantworten.“

·         „Weiterhin viel Erfolg und Hut ab für Ihre Arbeit und das engagierte Team!“

Veranstaltung, Nacht des Wissens, NdWHH17
In der Nacht des Wissens 2017 ließ sich die Welt der Kleinstlebewesen unter Mikroskopen am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin entdecken. © BNITM
Veranstaltung, Nacht des Wissens, NdWHH17
In der Nacht des Wissens 2017 ließ sich die Welt der Kleinstlebewesen unter Mikroskopen am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin entdecken. © BNITM