Mitteilung

Kontakt

Dr. Sophie DuraffourAbt. VirologieTel.: +49 40 42818-641
E-Mail: duraffour(at)bnitm.de

Dr. Eleonora SchönherrPresse- & ÖffentlichkeitsarbeitTel.: +49 40 42818-269
E-Mail: presse(at)bnitm.de

Julia HäberleinPresse- & ÖffentlichkeitsarbeitTel.: +49 40 42818-264
E-Mail: presse(at)bnitm.de

News

| 21.05.2021

Wissenschaftspreis der GSK-Stiftung für Sophie Duraffour

Dr. Sophie Duraffour aus der Abteilung Virologie erhält den Preis für "Klinische Forschung" der GlaxoSmithKline-Stiftung. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Er wird als Anerkennung für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten vergeben.

Dr. Duraffour hat die Ergebnisse der prämierten Arbeit im Januar 2019 im renommierten Wissenschaftsjournal "Science" unter dem Titel "Metagenomic sequencing at the epicenter of the Nigeria 2018 Lassa fever outbreak" veröffentlicht. Darin beschreiben sie und ihre Mitautor:innen die sog. metagenomischen Sequenzierungen, die sie während des Lassafieber-Ausbruchs in Nigeria im Jahr 2018 durchführten.

Die GSK-Stiftung lobt in ihrer Begründung, dass Dr. Duraffour mit Hilfe dieser Methode wichtige Erkenntnisse für die erfolgreiche Bekämpfung des Ausbruchs gewinnen konnte. So fand das Forschungsteam heraus, dass die Lassa-Virusstämme in den Proben nicht direkt miteinander verwandt waren. Dies schloss eine Verbreitung von Mensch-zu-Mensch aus einer einzelnen Infektionsquelle aus. Offensichtlich verursachte eine Übertragung der Viren von Nagetieren auf den Menschen den Ausbruch. Dies war für die lokalen Behörden eine wichtige Information, um den Ausbruch zu kontrollieren.

 

 

Phylogenetische Rekonstruktion der S-Segment-Daten.

Darüber hinaus führte die Arbeit zu Fortschritten auf dem Gebiet der molekularen Epidemiologie. Insbesondere hebt die Jury die Pionierarbeit hervor, die Dr. Duraffour geleistet habe, indem sie Sequenzierung in Echtzeit durchführte. Denn sie ermöglicht die portable Schnellsequenzierung auf unbekannte Ausbruchserreger auch unter einfachen Bedingungen direkt im Ausbruchsgebiet.

Die Preisträgerin Dr. Sophie Duraffour: „Ich fühle mich sehr geehrt, diesen renommierten Preis zu erhalten. Ich danke der GlaxoSmithKline-Stiftung für diese besondere Anerkennung. Gleichzeitig möchte ich mich herzlich bei meinem Team für die großartige Zusammenarbeit bedanken, insbesondere bei Dr. Liana Kafetzopoulou, die diese Arbeit möglich gemacht hat.“

BNITM-Vorstandsvorsitzender Prof. Egbert Tannich: „Wir sind sehr stolz darauf, dass Sophie Duraffour den begehrten Wissenschaftspreis der GlaxoSmithKline-Stiftung erhält. Dr. Duraffour hat mit ihrem Team sowohl während des großen Ebola-Ausbruchs 2014 in Westafrika als auch während des Lassafieber-Ausbruchs 2018 in Nigeria Herausragendes geleistet.“

Wegen der COVID-19-Pandemie konnte die GSK-Stiftung im vergangenen Jahr keine Preisverleihung veranstalten. Diese ist nun für diesen Herbst geplant, gemeinsam mit der Vergabe der Preise für 2021.


Logo Mitglied der Leibniz Gemeinschaft