Mitteilung

Pressemitteilung

| 10.11.2004

Neu: Melde- und Referenzstelle für in Deutschland diagnostizierte Amöbiasisfälle

Am Bernhard-Nocht-Institut besteht seit November eine Melde- und Referenzstelle zur Erfassung bestimmter Amöbeninfektionen (Amöbiasis) in Deutschland.

Die Amöbiasis ist eine Infektionserkrankung, die hervorgerufen wird durch den einzelligen Darmparasiten Entamoeba histolytica. Die Infektion kann zu sehr unterschiedlichen Verlaufsformen führen. Zum Einen gibt es Verläufe ohne Symptome, bei denen infizierte Personen den Parasiten mit dem Stuhl ausscheiden aber keine Zeichen einer Erkrankung aufweisen. Zum Anderen findet man schwere Verläufe, bei denen der Parasit das Innere des Darms verlässt, in das Gewebe eindringt und eine Durchfallerkrankung bzw. Abszesse in inneren Organen, vorwiegend in der Leber, hervorruft.

Die Amöbiasis gilt als typische Krankheit der Tropen, kann aber auch in gemäßigten Breiten auftreten. In Westeuropa spielt die Amöbiasis vor allem als importierte Infektion bei Reiserückkehrern eine Rolle. Wiederholt wurden aber auch einheimische Fälle beobachtet, die nicht mit Auslandsreisen in Zusammenhang standen. Da die Amöbiasis nicht zu den meldepflichtigen Erkrankungen gehört, besteht bisher in Deutschland keine Übersicht über die Häufigkeit und die Bedeutung importierter bzw. einheimischer Fälle von Amöbiasis.

Die Melde- und Referenzstelle für Amöbiasis am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin hat sich zum Ziel gesetzt, die Zahl der importierten und einheimischen Amöbiasisfälle zu erfassen, die Diagnostik und Behandlung zu optimieren. Hier können Ärzte auch Informationen zum diagnostischen Vorgehen bei Verdachtsfällen und zur Behandlung erhalten. Die Meldungen über alle Formen der Amöbiasis werden unter Angabe einer Patienten-Kodierung, des Aufenthaltsorts und der Aufenthaltsdauer in endemischen Gebieten und gegebenenfalls eines Laborbefunds erbeten. Der Meldebogen kann auf der Internetseite des Instituts unter

www.bnitm.de

heruntergeladen werden.
Ansprechpartner ist Prof. Dr. med. Egbert Tannich,
Tel. 040/4 28 18-477.

Prof. Tannich leitet die Abteilung für Molekulare Parasitologie und die Parasitendiagnostik am Bernhard-Nocht-Institut. Ab 2005 führt die Abteilung im Auftrag der INSTAND e.V. bundesweite Ringversuche zur Qualitätssicherung in der Parasitendiagnostik durch. Ein ausführlicher Artikel zur Amöbiasis ist in der November- Ausgabe des Deutschen Ärzteblattes erschienen:

Burchard, Gerd-Dieter und Tannich Egbert:
Epidemiologie, Diagnostik und Therapie der Amöbiasis.
Dtsch Ärztebl 2004; 101: S. A 3036-3040


Kontakt:
Dr. Eleonora Schönherr
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 40 42818-264
Fax: +49 40 42818-265
E-Mail: presse(at)bnitm.de

Fachlicher Ansprechpartner:
Prof. Dr. med. Egbert Tannich
Tel. 040/4 28 18 - 477
Fax 040/4 28 18 - 512
Email: tannich(at)bnitm.de