Mitteilung

Pressemitteilung

| 01.11.2004

Mehr als 1000 Teilnehmer schnupperten am Tropeninstitut in den Wissenschaftler-Alltag

Bilanz zum Abschluss des Projekts "Mehr Jugend in die Wissenschaft: Berufsbilder in den Life Sciences"

Die Bilanz des ersten Nachwuchsförderprojektes am Hamburger Tropeninstitut ist mehr als positiv: Mit über 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in mehr als 100 Veranstaltungen kam "Mehr Jugend in die Wissenschaft" als die Organisatoren des Projektes erwartet hatten.

"Um Jugendliche für das spannende Arbeitsfeld der Lebenswissenschaften zu interessieren, muss man ihnen etwas zu "Begreifen" geben", so Bernhard Fleischer, Institutsdirektor und selbst Vater dreier Teenager. So gab es an Praxistagen die Gelegenheit, Laborexperimente durchzuführen, die an den meisten Schulen mangels Ausstattung nicht möglich sind. In den monatlichen "After School Talks" stellten Wissenschaftler des BNI sich und ihre Arbeit in lockerer Runde vor, und bei Institutsführungen konnte hinter die Kulissen eines Forschungsinstituts geschaut werden.

Die Einblicke in die Praxis und die Bekanntschaft mit "echten" Forschern und Labormitarbeitern kam bei den Teilnehmern gut an. "Die Einblicke in verschiedene Berufsfelder und Forschungsarbeiten waren äußerst motivierend und haben mich ein erhebliches Stück auf dem Weg ins Berufsleben weitergebracht. Die nette und unkomplizierte Art, mit der uns alle begegnet sind, war für mich ebenfalls eine tolle Erfahrung", schrieb eine Teilnehmerin.

Am 31. Oktober endete die Förderung für das Projekt "Mehr Jugend in die Wissenschaft". Das Projekt wurde aus den Mitteln von RIS++ Hamburg unterstützt - einem von der EU-Kommission aufgelegten Programm zur Förderung innovativer Maßnahmen in der Metropolregion Hamburg. Träger des Projekts ist die "Vereinigung der Freunde des Tropeninstituts Hamburg e.V."

Über eine zweite Projektrunde wird 2005 entschieden. Bis dahin besteht die Möglichkeit, das Tropeninstitut im Rahmen von Berufserkundungen zu besuchen.

Kontakt:
Dr. Eleonora Schönherr
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 40 42818-264
Fax: +49 40 42818-265
E-Mail: presse(at)bnitm.de

Bildergalerie

(mehr Bilder unter www.projekt.bni-hamburg.de)