Mitteilungen

Pressemitteilung

| 26.09.2019

Erste durch Mücken übertragene West-Nil-Virus-Erkrankung beim Menschen in Deutschland

Erstmals ist eine in Deutschland durch Mücken übertragene Infektion und Erkrankung mit dem West-Nil-Virus (WNV) bekannt geworden: Die Person aus Sachsen war an einer Gehirnentzündung erkrankt, wurde im Klinikum St. Georg in Leipzig behandelt und ist inzwischen wieder genesen. Das Nationale Referenzzentrum für tropische Infektionserreger am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) wies eine Infektion mit WNV nach.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 20.09.2019

Klimawandel begünstigt die globale Ausbreitung tropischer Infektionserreger

Veränderte Umweltbedingungen als Folge des Klimawandels können indirekte gesundheitliche Risiken mit sich bringen. Häufiger auftretende Hitzeperioden und eine verstärkte Niederschlagsneigung wirken sich positiv auf die Ausbreitung tierischer Krankheitsüberträger, den sogenannten Vektoren, aus. Das BNITM befasst sich intensiv mit der weltweiten Beobachtung der Verbreitung tropischer Infektionserreger und ihrer Vektoren.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 30.08.2019

Mobile Labore für Ostafrika - „Training of Trainers“ geht in die zweite Runde

Zukünftige Epidemien besser zu kontrollieren, ist das Ziel des vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) geförderten Regionalen Netzwerkes der Ostafrikanischen Gemeinschaft (EAC), welches sich unter anderem mit dem Aufbau von neun mobilen Laboreinheiten in Ostafrika befasst.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 19.08.2019

Welt-Moskito-Tag 2019

Stechmücken spielen eine wichtige Rolle als Überträger (Vektoren) und Wirte von Krankheitserregern. Weltweit gibt es über 3.500 Mückenarten, 50 davon kommen auch in Deutschland vor. Am weitesten verbreitet ist die Gemeine Stechmücke mit den Vertretern des Culex pipiens Komplexes und Culex torrentium. Neben den heimischen Arten werden seit einigen Jahren eingewanderte, exotische Arten in Deutschland nachgewiesen.

Weiterlesen

Research Highlight

| 15.08.2019

Zielstruktur für antivirale Wirkstoffe gegen das Rift-Valley-Fiebervirus aufgeklärt

Die Arbeitsgruppe um Dr. Maria Rosenthal aus der Abteilung Virologie des BNITM berichtet im Fachmagazin PLoS Pathogens über die Struktur eines wichtigen Eiweißmoleküls des Rift-Valley-Fiebervirus. Die Gruppe konnte die Feinstruktur auf atomarer Ebene für ein Protein auflösen, das für die Vervielfältigung des Virus benötigt wird. Die Ergebnisse offenbaren mögliche Angriffspunkte für spezifische antivirale Medikamente.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 26.04.2019

Weltmalariatag: Dialog mit BNITM-Experten im KörberForum

Anlässlich des Weltmalariatags am 25. Mai 2019 hat eine rege Diskussion zum Thema Malariaforschung-, -diagnostik und -behandlung stattgefunden. Der weite Weg der Ursachenforschung bis hin zur Medikamentenentwicklung sowie politische Fragen standen im Fokus der öffentlichen Veranstaltung im KörberForum in der Hamburger HafenCity mit Experten des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin (BNITM) und der Wissenschaftsjournalistin Marion Förster.

Weiterlesen

Pressemitteilung

| 05.04.2019

Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin würdigt außergewöhnliches Engagement während der Ebola-Epidemie

Auszeichnung für herausragende Beiträge in der Tropenmedizin

Hamburg, 05. April 2019 – Dr. Sophie Duraffour vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM), erhält den diesjährigen Preis der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und internationale Gesundheit (DTG) für ihr Engagement bei der Bekämpfung der Ebola-Epidemie in Westafrika und für ihre wegweisenden wissenschaftlichen Untersuchungen. Durch ihre Arbeiten zur Unterstützung der Diagnostik vor Ort und zur Förderung des Kapazitätsaufbaus in den betroffenen Ländern sowie ihre Forschungen zur Persistenz des Ebola-Virus, wurden von Frau Dr. Duraffour außergewöhnliche Beiträge in der Tropenmedizin geleistet.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 01.04.2019

Platz gemacht für den Nachwuchs: Der Girls'Day & Boys'Day 2019

"Ich fand es saugeil!" Junge Menschen sagen, was sie denken. Und das war am diesjährigen Girls'Day & Boys'Day am Hamburger Tropeninstitut durchweg positiv. 38 junge Nachwuchsforscherinnen und -forscher stürmten in den Morgenstunden wissbegierig den historischen Hörsaal und lauschten aufmerksam dem, was da in den kommenden Stunden folgen sollte.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 27.03.2019

Erfolgreiche internationale Zusammenarbeit verlängert

Bereits seit zehn Jahren besteht das Kooperationsabkommen zwischen der Universität Antanananarivo in Madagaskar und dem Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM). In dieser Zeit der Zusammenarbeit wurden viele Forschungsprojekte mit unterschiedlichen Schwerpunkten durchgeführt.

Weiterlesen

Pressemitteilung, Von Mücken und Malaria

| 12.03.2019

Einen Schritt voraus sein: Mit neuer Kombinations-Therapie gegen resistente Malariaerreger

Um eine Malariatherapie mit einer Dreifach-Kombination der nächsten Generation testen zu können, führt das Hamburger Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) zusammen mit dem Kumasi Centre for Collaborative Research (KCCR) eine große Behandlungsstudie in Ghana durch. Das Projekt wird mit 7,6 Millionen Euro durch die European and Developing Countries Clinical Trials Partnership (EDCTP) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Im Fokus stehen Wirksamkeit und Sicherheit einer Malariabehandlung, die vor allem für Kinder in Subsahara-Afrika lebensnotwendig ist. Eine Weiterentwicklung bisheriger Medikamentenkombinationen ist erforderlich, bevor immer mehr Malariaerreger Resistenzen entwickeln.

Weiterlesen
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s