Mitteilungen

Pressemitteilung

| 24.01.2022

Über den genetischen Code hinaus: Einfluss der Epigenetik auf Infektionen und das Immunsystem

Internationales Symposium des Leibniz Center Infection

Hamburg. Der Einfluss der Epigenetik auf Infektionen und das Immunsystem steht im Mittelpunkt des diesjährigen vom Leibniz Center Infection (LCI) organisierten Symposiums „Epigenetics & Memory in Infection & Immunity“, zu dem internationale Forschende am 27. und 28. Januar 2022 in einem Online-Event  zusammenkommen.

Weiterlesen

Pressemitteilung

| 17.01.2022

Europäische Kommission zeichnet international beachtetes Epidemie-Frühwarnsystem aus

Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin und internationale Partner erhalten fünf Millionen Euro

Hamburg. Die Abteilung Arbovirologie des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin, unter der Leitung von Prof. Jonas Schmidt-Chanasit, hat als Partner eines europäischen Konsortiums heute den Preis der Europäischen Kommission für ihr Epidemie-Frühwarnsystem „EYWA“ erhalten. Der Preis ist mit fünf Millionen Euro dotiert. Das Preisgeld wird die internationale Forschungsgruppe nun dafür einsetzen, sein etabliertes Frühwarnsystem in Europa und den Ländern des Globalen Südens auszubauen...

Weiterlesen

News

| 14.12.2021

Verleihung des Werner-Otto Preises an BNITM Wissenschaftlerin Julie Sellau

Hamburg, 14. Dezember 2021 – Dr. Julie Sellau, Wissenschaftlerin der Arbeitsgruppe Molekulare Infektionsimmunologie am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin, erhält heute für ihren herausragenden Erkenntnisgewinn zur geschlechtsspezifischen Immunologie den mit 8000€ dotierten Werner-Otto-Preis. Ihre preisgekrönte Arbeit wurde im Juli 2020 in der renommierten Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht.

Weiterlesen

News

| 02.12.2021

Mechanismus einer krakenartigen Virus-Vermehrungsmaschinerie entschlüsselt

Molekularer Oktopus im Lassavirus

Hamburg / Grenoble, 2. Dezember 2021 – Forschungsgruppen des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin, des EMBL* Grenoble und des Labors vom HPI / UHH am CSSB** haben neun Strukturen eines essentiellen Lassavirus-Proteins in verschiedenen funktionellen Zuständen untersucht. Das Protein ist für die Virusvermehrung notwendig und bietet so hervorragende Angriffspunkte für antivirale Wirkstoffe. Die Ergebnisse sind jetzt in der Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht worden.

Weiterlesen

News

| 17.11.2021

Neue Erkenntnisse zu geschlechtsspezifischen Unterschieden bei Infektionskrankheiten

Warum leiden Männer viermal häufiger unter dem Amöbenleberabszess als Frauen, obwohl sich Frauen sogar öfter infizieren? Jetzt hat die Forschergruppe um Prof. Hanna Lotter des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin (BNITM) die Rolle eines Proteins entschlüsselt, welches bei dieser Infektionskrankheit zu einer unterschiedlichen Immunantwort bei männlichen und weiblichen Individuen führt. Die Entdeckung ist ein weiterer Baustein für die Erforschung geschlechtsspezifischer Unterschiede bei Infektionskrankheiten. Die Ergebnisse sind seit dem 29.9.2021 im Journal of Hepatology öffentlich zugänglich.

Weiterlesen

News

| 09.11.2021

Infektiöse Lassa-Viren überdauern im Sperma genesener Männer

Forschungsteam um ISTH und BNITM veröffentlicht Ergebnisse umfassender Langzeitstudie in Nigeria

Irrua/ Hamburg. Die Mensch-zu-Mensch-Übertragung von Lassa-Viren kann über Tröpfcheninfektion und Körperflüssigkeiten erfolgen. Bisher gibt es allerdings noch keine Erkenntnisse ob das Virus auch sexuell übertragen werden kann. Eine internationale institutionenübergreifende Forschungsgruppe des Irrua Specialist Teaching Hospital (ISTH) und des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin (BNITM) hat nun in einer prospektiven Langzeitstudie herausgefunden, dass infektiöse Lassa-Viren ähnlich wie Ebola-Viren noch monatelang im Sperma genesener Männer überdauern können. Die Ergebnisse sind im Wissenschafts-Journal The Lancet Microbe erschienen.

Weiterlesen

News

| 28.10.2021

Vielversprechender neuer Wirkstoff gegen Malaria entdeckt

Kooperationserfolg Hamburg und Hamilton, Kanada

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler um Prof. Tim Gilberger am Zentrum für Strukturelle Systembiologie (Centre for Structural Systems Biology, CSSB) in Hamburg, sowie Prof. Gerry Wright am Michael G. DeGroote Institute for Infectious Disease Research an der McMaster University in Hamilton, Kanada, haben einen vielversprechenden neuen Wirkstoff gegen den Malaria-Erreger entdeckt. Die Forschungsergebnisse sind nun in der Fachzeitschrift Cell Chemical Biology veröffentlicht worden. Damit werden neue Ansätze für die Entwicklung von Medikamenten gegen Malaria – eine der tödlichsten Infektionskrankheiten in Subsahara Afrika, aufgezeigt.

Weiterlesen

News, Pressemitteilung

| 26.10.2021

Prof. Cornelia Betsch baut Gesundheitskommunikation am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin auf

Implementationsforschung in Hamburg zieht an

Prof. Cornelia Betsch baut Gesundheitskommunikation am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin auf
Hamburg / Erfurt, 28. Oktober 2021 – Die Diplompsychologin und Inhaberin der Heisenberg Professur für Gesundheitskommunikation an der Universität Erfurt, Cornelia Betsch, wird ab sofort die Implementationsforschung am größten Forschungsinstitut für globale Infektionen in Deutschland, dem Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM), verstärken.

Weiterlesen

Öffentliche Veranstaltung, Veranstaltungen, News

| 22.10.2021

BOOK A SCIENTIST 2021 - LEIBNIZ GEMEINSCHAFT

Speed Dating mit der Wissenschaft - am 10.11.21 beantworten die BNITM- Infektionsepidemiologin Dr. Nicole Gilberger und Parasitologe Dr. Joachim Clos sowie viele weitere Leibniz-Forscher:innen Fragen zu Themen, die das alltägliche Leben berühren.

Weiterlesen

Pressemitteilung

| 20.10.2021

Stellungnahme zur Medienkommunikation von Mitarbeitenden des BNITM

Das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) ist Deutschlands größte Einrichtung für Forschung, Versorgung und Lehre auf dem Gebiet tropentypischer Erkrankungen und neu auftretender Infektionen. Wir beschäftigen uns wissenschaftlich mit vernachlässigten Tropenkrankheiten, Zoonosen und anderen Infektionskrankheiten mit Auswirkungen auf die Globale Gesundheit. Mitarbeitende des Instituts erforschen Erreger sowie die entsprechenden Erkrankungen, die in Deutschland im Allgemeinen nicht verbreitet sind.

Weiterlesen
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
Logo Mitglied der Leibniz Gemeinschaft