Allgemeine Informationen

Allgemeine Information

| 04.09.2014

Einsatz des BNITM und HPI in Nigeria

Seit Mitte August ist ein Hamburger Team von Wissenschaftlern des BNITM und HPI im Auftrag der WHO in Nigeria im Einsatz, um vor Ort medizinisches Personal zu schulen und vorhandene Laboratorien für eine verlässliche Diagnostik von Ebola-Verdachtsproben auszustatten. Jetzt ist das Team um Prof. Stephan Günther gemeinsam mit nigerianischen Spezialisten mit einer mobilen Einheit des European Mobile Laboratory (www.emlab.eu) im Einsatz, um Diagnostik von Verdachtsfällen vor Ort durchzuführen.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 25.04.2014

Fußball-WM Brasilien: Empfohlene Impfungen der DTG

Vier der zwölf Austragungsorte der Fußball-Weltmeisterschaft liegen in Gelbfiebergebieten (Brasilia, Cuiabá, Manaus und Belo Horizonte), weshalb für Reisen in diese Region eine Gelbfieberimpfung empfohlen wird.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 25.04.2014

Häufung von Bilharziose-Erkrankungsfällen bei Südkorsika-Reisenden

In den letzten Monaten sind mehrere Fälle von Harnwegs-Bilharziose (Schistosomiasis durch den Pärchenegel Schistosoma haematobium) bei Personen diagnostiziert worden, die in den Jahren 2011 - 2013 Süßwasser-Kontakt am Unterlauf des Flusses Cavu/Cavo nahe der Stadt Porto Veccio im Süden der Insel Korsika hatten.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 17.04.2014

Neuer Ebola-Stamm in Guinea identifiziert

Am 16. April 2014 hat eine Gruppe internationaler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen wissenschaftlichen Artikel zum Ebola-Ausbruch in der Fachzeitschrift "New England Journal of Medicine" veröffentlicht. Der Artikel beschreibt, wie die Gruppe um Prof. Stephan Günther, Leiter der Abteilung Virologie am Bernhard-Nocht-Institut, den neuen Ebola-Stamm (Zaire Ebola-Virus) in Guinea identifiziert haben.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 28.03.2014

Rückblick Girls' & Boys' Day 2014

Das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin verfolgt das Konzept, sowohl Mädchen als auch Jungen einen Einblick in den Beruf „Wissenschaftler/in“ zu geben.  In diesem Jahr waren die Plätze wieder in wenigen Tagen ausgebucht: Insgesamt nahmen 39 Mädchen und Jungen teil.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 27.03.2014

Ebola – Virologen reisen nach Guinea

Aktueller Stand & Hintergründe

Hamburg – Am 26. März 2014 sind sechs internationale Wissenschaftler im Rahmen des „European Mobile Laboratory for the detection of Pathogens up to risk group 4“ Projektes nach Guinea aufgebrochen, nachdem dort ein Ausbruch des Ebola-Virus gemeldet wurde. Das Team bestehend aus Wissenschaftlern des Bernhard-Nocht-Instituts, des Instituts für Mikrobiologie der Bundeswehr (München), des Istituto Nazionale per le Malattie Infettive „L. Spallanzani“ (Rom) und des Laboratoire P4 - INSERM Jean Merieux (Lyon) reist im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation (WHO), um die Molekulardiagnostik des Ebolavirus am Ort des Ausbruchs zu etablieren.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 10.10.2011

Usutu-Virus/Vogelsterben: Stand diagnostischer Tests am BNI

Bisher wurden 44 von 66 Amseln, die das BNI erhalten hat, positiv auf das Usutu-Virus getestet.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 08.08.2011

Hamburger Tropeninstitut koordiniert 2 Millionen-Projekt

Zwei Millionen Euro stellt die Europäische Union (EU) dem Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNI), Hamburg, und der gemeinnützigen Organisation „African Field Epidemiology Network, AFENET“, Uganda, die nächsten vier Jahre zur Verfügung, um das „African Programme for Advanced Research Epidemiology Training“ (APARET) zu implementieren und zu koordinieren.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 01.02.2011

Mit 4D-Technik zu neuen Ansichten in der Malariaforschung

Wachstum von Malariaparasiten in Blutzellen erstmals beobachtet.

Forschern des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin (BNI) ist es gelungen, zum ersten Mal die Vermehrung von Malariaparasiten in menschlichen Blutzellen mittels der 4D-Technologie sichtbar zu machen (Nature Communication 2011). Obwohl Malaria-Blutstadien schon vor über einem Jahrhundert beschrieben wurden, konnte das Wachstum des Malariaparasiten noch nie visualisiert werden.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 12.01.2001

Kein Virus-Alarm in Gießen

Der 47-jährige Mann, der Silvester in Gießen an Leberversagen starb, hatte eine Herpesvirus-Infektion. Da die Krankheit nach einer Afrikareise auftrat, waren Proben auch an das Bernhard-Nocht-Institut (BNI) geschickt worden. Bereits in der Silvesternacht konnte das BNI die bekannten hämorrhagischen Fieber (wie Lassa oder Ebola) ausschließen.

Weiterlesen
Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Kontakt

Dr. Jessica Tiedke

Laura Zimmermann

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 40 42818-264

Fax: +49 40 42818-265

E-Mail:
presse@bnitm.de

Auswahl