Förderprogramme und Preise

Stipendien

PhD- und MD/PhD-Promovierende des Bernhard-Nocht-Instituts finanzieren sich entweder durch das Institut, das sie nach den Tarifen im Öffentlichen Dienst vergütet, oder durch extern eingeworbene Stipendien. Der Freundeskreis erhöht die Unterstützung durch externe Promotionsstipendien auf mindestens die Höhe der entsprechenden tariflichen Vergütung und berücksichtigt dabei alle im Öffentlichen Dienst gewährten Sozialleistungen und Vergünstigungen. Ein Rechtsanspruch auf ein Stipendium besteht nicht.

Patenschaft von Nachwuchswissenschaftler/innen in Entwicklungsländern

Im Rahmen individueller Patenschaften können Mitglieder des Freundeskreises ehemalige Teilnehmer/innen von Fortbildungskursen des BNITM in Entwicklungsländern fördern, indem sie deren berufliche Entwicklung mit mindestens € 300 jährlich für 3 Jahre unterstützen, z.B. durch die Übernahme von Gebühren und Reisekosten zur wissenschaftlichen Weiterbildung. Die Paten können unter Bewerbungen auswählen und ggf. Kandidat(inn)en bei entsprechender Gelegenheit persönlich kennenlernen. So kann der Besuch eines BNITM-Fortbildungskurses in einem Entwicklungsland zum Kennenlernen von Kandidat(inn)en vermittelt werden.

Promotionspreise

Der Freundeskreis vergibt jährlich zwei Promotionspreise für die jeweils beste Dissertation aus dem BNITM in Naturwissenschaft und Medizin. Nach einer institutsweiten Ausschreibung werden die Bewerbungen von den betreffenden Abteilungs- bzw. Arbeitsgruppenleiter/innen kommentiert und an Mitglieder eines Wissenschaftlichen Beirats des Freundeskreises weitergeleitet, die als unabhängiges Gremium die Auswahl treffen. Die mit je € 1.000 dotierten Preise werden im Rahmen der Mitgliederversammlung des Freundeskreises anlässlich des jährlichen Sommerfests persönlich an die Preisträgerinnen und Preisträger überreicht.

Bernhard-Nocht-Medaille

Der Freundeskreis finanziert die Verleihung der Bernhard-Nocht-Medaille. Die Medaille wurde 1925 von der Vereinigung der Freunde des Tropeninstituts gestiftet.. Sie wird inzwischen gemeinsam durch das Bernhard-Nocht-Institut und die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit an Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen in Anerkennung hervorragender Leistungen auf dem Gebiet der Tropenmedizin verliehen. Die Preisträger/innen werden zu einer Feierstunde und einem öffentlichen Vortrag nach Hamburg eingeladen. 

Kontakt

Ulrike Kolander

VdF-Sekretariat

Tel.: +49 40 42818-402
Fax: +49 40 42818-400
E-Mail: vdf(at)bnitm.de

Vereinigung der Freunde des Tropeninstituts Hamburg e.V.
Bernhard-Nocht-Strasse 74
20359 Hamburg