Allgemeine Informationen Archiv

Allgemeine Information

| 22.02.2016

Staatssekretärin Dr. Flachsbarth (BMEL) gibt Startschuss für Forschungsprojekte zu Stechmücken am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin

Auftakt mit Pressegespräch:
Tropeninstitut koordiniert größtes Verbundprojekt zur Stechmückenforschung in Deutschland

Hamburg / Berlin, 22. Februar 2016 – In Europa werden seit einigen Jahren vermehrt Krankheiten wie das Dengue-, West-Nil- oder Chikungunya-Fieber durch Stechmücken übertragen. „Der jüngste Zika-Virus-Ausbruch in Südamerika hat erneut eindrucksvoll die Bedeutung von Stechmücken als Krankheitsüberträger unter Beweis gestellt“, sagt Prof. Egbert Tannich, Leiter der Stechmückenforschung am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM).

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 09.02.2016

Empfehlungen zur Diagnostik der Zika Virus-Infektion

Jeder, der erkrankt von einer Tropenreise zurückkehrt, sollte sich, insbesondere wenn Fieber vorliegt, tropenmedizinisch untersuchen lassen. Vor allem sollte zunächst eine Malaria ausgeschlossen werden, die sehr gefährlich sein kann.

Eine Infektion mit dem Zika-Virus verläuft in der großen Mehrzahl der Fälle milde. Vorerkrankungen könnten ein Risiko für einen schwereren Verlauf darstellen. Allerdings wurden gleichzeitig mit der jüngsten Epidemie in Lateinamerika häufiger als zuvor Schäden an ungeborenen Kindern (Mikrozephalie) und bei Erwachsenen das seltene Guillian-Barré-Syndrom beobachtet, das auch bei vielen anderen Infektionskrankheiten auftreten kann.

Weiterlesen

Allgemeine Information, Pressemitteilung

| 21.12.2015

Jahrzehntelanger Schutz nach Ebola-Infektion eines Menschen

Gute Aussichten für einen Ebola-Impfstoff

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin (BNITM) ist es in Zusammenarbeit mit Schweizer Kolleginnen und Kollegen erstmals gelungen, beim Menschen eine lang anhaltende, schützende Immunreaktion nach einer Ebola-Infektion nachzuweisen.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 11.11.2015

6. Nacht des Wissens

In der „6. Nacht des Wissens“ von 17 Uhr bis Mitternacht hat das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin 1.790 interessierte und wissensdurstige Besucher gezählt – trotz der Vielzahl der in Hamburg teilnehmenden Einrichtungen.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 30.09.2015

Forschungskooperationen mit Afrika - Seuchen von Tier und Mensch gemeinsam bekämpfen

Als erste gemeinsame Veranstaltung der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen und des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) fand vom 17. bis 18. September 2015 das Symposium “German - African Cooperations on Infection Research” am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) in Hamburg statt. Ein Schwerpunkt waren Zoonosen, also Infektionskrankheiten wie Ebolafieber oder Vogelgrippe, die wechselseitig zwischen Mensch und Tier übertragen werden. Teilnehmer waren Vertreterinnen uns Vertreter der Humanmedizin, der Tiermedizin und der Infektionsbiologie aus Deutschland und Afrika.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 23.02.2015

Gesundheitsminister Hermann Gröhe dankt Wissenschaftlern für Ebola-Einsatz

Nach dem Auftreten von tödlich verlaufenden Gehirnentzündungen (Encephalitis) bei drei Züchtern von Bunthörnchen in Sachsen-Anhalt zwischen 2011 und 2013 wurden umfangreiche Untersuchungen zu einer möglichen infektiösen Ursache am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) durchgeführt. Hierbei konnte zunächst kein Hinweis auf die Krankheitsursache gefunden werden. Das Friedrich-Loeffler‐Institut (FLI) am Standort Insel Riems untersuchte daraufhin Proben  eines  Bunthörnchens aus der Zucht eines der Verstorbenen.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 18.02.2015

Neues Bornavirus bei Bunthörnchen entdeckt - möglicher Zusammenhang mit Infektionen bei Menschen

 Nach dem Auftreten von tödlich verlaufenden Gehirnentzündungen (Encephalitis) bei drei Züchtern von Bunthörnchen in Sachsen-Anhalt zwischen 2011 und 2013 wurden umfangreiche Untersuchungen zu einer möglichen infektiösen Ursache am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) durchgeführt.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 21.10.2014

Ein neues Netzwerk in Afrika ermöglicht bessere Malariaforschung

Einen neuen Weg für die Bekämpfung der Malaria, die allein im Jahr 2012 über 600.000 Opfer forderte, wollen nun afrikanische Wissenschaftler mit anderen internationalen Partnern beschreiten. Die Biologin Dr. Oumou Maiga-Ascofaré aus der Arbeitsgruppe Infektionsepidemiologie am BNITM ist in dem Projekt beteilgt. 

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 04.09.2014

Einsatz des BNITM und HPI in Nigeria

Seit Mitte August ist ein Hamburger Team von Wissenschaftlern des BNITM und HPI im Auftrag der WHO in Nigeria im Einsatz, um vor Ort medizinisches Personal zu schulen und vorhandene Laboratorien für eine verlässliche Diagnostik von Ebola-Verdachtsproben auszustatten. Jetzt ist das Team um Prof. Stephan Günther gemeinsam mit nigerianischen Spezialisten mit einer mobilen Einheit des European Mobile Laboratory (www.emlab.eu) im Einsatz, um Diagnostik von Verdachtsfällen vor Ort durchzuführen.

Weiterlesen

Allgemeine Information

| 25.04.2014

Fußball-WM Brasilien: Empfohlene Impfungen der DTG

Vier der zwölf Austragungsorte der Fußball-Weltmeisterschaft liegen in Gelbfiebergebieten (Brasilia, Cuiabá, Manaus und Belo Horizonte), weshalb für Reisen in diese Region eine Gelbfieberimpfung empfohlen wird.

Weiterlesen
Treffer 1 bis 10 von 18

Kontakt

Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin

Bernhard-Nocht-Straße 74
D-20359 Hamburg

Tel.: +49 40 42818-0
(Telefonzentrale des Instituts)

Tel.: +49 40 312851
(für Patienten)

Fax: +49 40 42818-400
E-Mail: bni(at)bnitm.de

Archiv Auswahl