Press

Pressemitteilung

| 14.09.2011

Erfolg für Frühwarnsystem

Hamburg/Waldsee, 14. September 2011 – Wissenschaftler des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin (BNI) in Hamburg haben gestern das tropische Usutu-Virus in mehreren Organen einer toten Amsel aus dem hessischen Birkenau nachgewiesen. Die Amsel wurde im Rahmen des Projekts „Vorkommen von Stechmücken in Deutschland“ von Mitarbeitern der Kommunalen Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Stechmückenplage (KABS) aufgefunden und an das BNI weitergeleitet.

[more]

Pressemitteilung

| 10.05.2011

Japanischer Buschmoskito und 3 Tropenviren identifiziert

Hamburg/Waldsee, 10. Mai 2011 – Eine neue Stechmückenart1 und gleich drei von Stechmücken übertragene Viren3,4 werden eine neu angelegte Datenbank zur Erstellung einer Mückenkarte für Deutschland ergänzen: Wissenschaftler des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin (BNI) und der Universität Heidelberg haben in Zusammenarbeit mit der Kommunalen Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Stechmückenplage e.V. (KABS) in Waldsee den eingewanderten japanischen Buschmoskito in Südwest-Deutschland identifiziert.

[more]

Pressemitteilung

| 19.04.2011

Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

Hamburg/Lübeck/Borstel, 19. April 2011 – Mit dem Schwerpunkt „Globale und neu auftretende Infektionen“ wird die Region Hamburg Standort des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung, das in den nächsten Monaten mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung aufgebaut werden soll.

[more]

Pressemitteilung

| 19.04.2011

Expertendienst anlässlich Welt-Malaria-Tag 2011

Hamburg, 21. April 2011 – Das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNI) in Hamburg widmet den größten Teil seiner Arbeit der Malariaforschung - von molekularbiologischen Untersuchungen am Malariaparasiten über die Erforschung der Krankheit am Patienten bis hin zu Impfstudien im afrikanischen Regenwald.

[more]

Pressemitteilung

| 18.02.2011

Die deutsche Mückenlandschaft - Forschung am blutsaugenden Insekt

Hamburg/Frankfurt/Müncheberg, 18. Februar 2011 – Stechmücken verbreiten eine Vielzahl an Krankheitserregern wie das West-Nil- oder das Dengue-Virus. Klimawandel und Globalisierung bewirken, dass Mücken Regionen erobern, in denen sie bisher nicht vorkamen, oder dass heimische Mücken vermehrt exotische Krankheitserreger übertragen können. Gibt es West-Nil-Fieber, Dengue-Fieber und Co. bald regelmäßig auch in Mitteleuropa?

[more]

Pressemitteilung

| 17.01.2011

Gefährliche Tandems - wenn Infektionserreger gemeinsam krank machen

Hamburg, 17. Januar 2011 - Jährlich sterben weltweit mehr als 9.5 Millionen Menschen an Infektionskrankheiten, so schätzt die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Ca. 8 Millionen Todesfälle gehen allein auf das Konto von HIV/AIDS, Malaria, Tuberkulose (TB) und anderen Lungeninfektionen. Diese Infektionserkrankungen sind am 26. und 27. Januar Thema eines internationalen Symposiums in Hamburg.

[more]

Pressemitteilung

| 24.08.2010

Dr. Philipp Rösler besucht das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin

Berlin, 24. August 2010 - Der Bundesgesundheitsminister hat heute das Bernhard-Nocht-Institut (BNI) für Tropenmedizin in Hamburg besucht, um dessen exzellente Arbeit zu würdigen und neue Herausforderungen und Aufgabenstellungen für das Institut zu besprechen.

[more]

Pressemitteilung

| 15.08.2010

Erster Erfolg der Genomforschung bei Tuberkulose

Vom angeborenen Schutz vieler Menschen lernen

Hamburg, 15. August 2010 – Wissenschaftler des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin (BNI) haben zusammen mit afrikanischen und britischen Kollegen erstmals durch systematische Suche einen kleinen Bereich im menschlichen Genom entdeckt, in dem sich Menschen mit Tuberkulose eindeutig von nicht Erkrankten unterscheiden.

[more]

Pressemitteilung

| 08.07.2010

Bestnoten für Hamburger Tropeninstitut

Offizielles Gutachten veröffentlicht

Hamburg, 8. Juli 2010 – Der Senat der Leibniz-Gemeinschaft hat dem Hamburger Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNI) in einer gestern veröffentlichten Stellungnahme exzellente wissenschaftliche Leistungen und ein „überzeugendes Gesamtkonzept für die Entwicklung des Instituts“ bescheinigt. Bund und Ländern wird empfohlen, das BNI als „national und international weit sichtbares, anerkanntes Kompetenzzentrum für Tropenmedizin“ in vollem Umfang weiter zu fördern. Leibniz-Institute unterliegen einem siebenjährlichen Begutachtungsverfahren unter Aufsicht eines extern besetzten Senats.

[more]

Pressemitteilung

| 23.06.2010

Zweifel an mutmaßlicher Todesursache Tutanchamuns

Hamburger Tropenmediziner vermuten eine Sichelzellerkrankung

Hamburg, 23. Juni 2010 – Mediziner des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin (BNI) stehen der kürzlich aufgestellten These der Gruppe um den Ägyptologen Dr. Zahi Hawass zur Todesursache des Pharaos Tutanchamun kritisch gegenüber. „Malaria in Kombination mit der Köhler-Krankheit als Grund für den frühen Tod Tutanchamuns erscheint uns eher unwahrscheinlich", sagen Dr. Christian Timmann und Prof. Christian Meyer vom BNI.

[more]
Displaying results 41 to 50 out of 204

Contact

Dr. Jessica Tiedke

Dr. Eleonora Schönherr

Public Relations

Tel.: +49 40 42818-264

Fax: +49 40 42818-265

E-Mail:
presse@bnitm.de

Further Information

An overview of all communications can be found here.

Archive

Downloads