ZENTRUM FÜR INFEKTIONSDIAGNOSTIK

Diagnostischer Notdienst

Bei Verdacht auf Infektionen mit hämorrhagischen Fieberviren, die ggf. aufwändige  Isolierungsmaßnahmen erforderlich machen, bieten wir einen diagnostischen Notdienst. Dabei wird der Befund i.d.R. innerhalb von sechs Stunden nach Eintreffen der Probe mitgeteilt. Der Notdienst ist rund um die Uhr über die Telefonzentrale des Instituts erreichbar, Tel.: 040 42818-0. Patientenproben mit Verdacht auf solche Erreger sind im Untersuchungsauftrag mit * gekennzeichnet und sind unbedingt dem diensthabenden Virologen vorab telefonisch anzukündigen: 0171 2127900 oder 0160 8548436.

Hanta-Virus

Aktualisiertes Merkblatt „Wie vermeide ich Hantavirusinfektionen?“

Hantaviren sind in Deutschland inzwischen seit vielen Jahren als bedeutende Krankheitserreger bekannt. Die Hantaviruserkrankung ist in Deutschland meldepflichtig. Die Anzahl der gemeldeten Fälle zeigt klare räumliche und zeitliche Muster: In bestimmten Jahren kommt es zu Massenvermehrungen von Rötelmäusen, dem Reservoir des Puumala-Hantavirus, die zu einer erhöhten Infektionsgefährdung der Bevölkerung führen. Dieses Virus ist nur im südlichen und westlichen Teil Deutschlands gefunden worden. Ein zweites Hantavirus, das im östlichen und nördlichen Teil Deutschlands vorkommt, ist das mit der Brandmaus assoziierte Dobrava-Belgrad-Hantavirus.

Da für Hantaviren in Europa bisher keine zugelassenen Impfstoffe für den Menschen existieren, kommt der Vorbeugung sehr große Bedeutung zu. Das Merkblatt „Wie vermeide ich Hantavirusinfektionen?“, erarbeitet vom Robert Koch-Institut, Konsiliarlaboratorium für Hantaviren an der Berliner Charité, Julius Kühn-Institut, Bernhard Nocht-Institut für Tropenmedizin und Friedrich-Loeffler-Institut, wurde nun aktualisiert und steht zum Herunterladen zur Verfügung:

Zika-Virus

Falls Sie sich um eine Infektion mit dem Zika-Virus sorgen, wenden Sie sich bitte nicht an uns, sondern immer nur an ihren Haus- bzw. Frauenarzt. Ärztinnen und Ärzte können wir zu unserem Diagnostik-Angebot beraten (s. unten bzw. Kontaktspalte rechts).

Weitere Informationen zum Zika-Virus finden Sie hier.

Kontakt

Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin

Zentrale Labordiagnostik
Bernhard-Nocht-Straße 74
D-20359 Hamburg

Tel.: +49 40 42818-444

Notfallnummer für Ärzte bei Verdacht auf hämorrhagisches Fieber
Tel.: +49 40 42818-0

Fax: +49 40 42818-252
E-Mail: labordiagnostik(at)bnitm.de

Beratung für Ärzte

Patienten wenden sich bitte an den behandelnden Arzt.


Beratung für Ärzte

(Beratung zum Diagnostikverfahren)

Dr. med. Bernd Noack

Facharzt für Laboratoriumsmedizin

Dr. med. Philip Eisermann

Arzt in Weiterbildung

Mo – Fr 09:00 – 12:30 Uhr und 13:30 – 17:00 Uhr

Tel.: +49 40 42818-211
Fax: +49 40 42818-252
E-Mail: labordiagnostik(at)bnitm.de

Ärztliche Leitung

Prof. Dr. med. Egbert Tannich
Facharzt für Medizinische Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie

Prof. Dr. med. Stephan Günther
Facharzt für Medizinische Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie

Publikationen

Logo DAkks