Grünliche Grafik, die das Thema "KI in Biologie und Medizin" visualisiert. Sie zeigt ein Mikroskop, ein gefülltes Reagenzglas und im Hintergrund DNA-Stränge sowie Binärcodes mit Einsen und Nullen©BNITM KI-generiert mit Adobe Firefly
Pressemitteilung

BNITM goes digital

Digitalisierungsschub am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin: Von 2025 an baut das Institut das übergreifende Zentrum „Computational Sciences for Pathogen Research and One Health“ auf. Das virtuelle Zentrum soll an alle fünf Forschungssektionen des Instituts andocken. Zuvor hatte die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern grünes Licht für die Finanzierung durch die Leibniz-Gemeinschaft gegeben.

Mehr erfahren
Die immunhistologische Färbung zeigt blau gefärbte Leberzellen der Maus, Leberabszess braun gefärbt, Leberabszess hervorgerufen durch Amöben der Gattung Entamoeba histolytica.©BNITM
Publikation

Eine Frage der Beweglichkeit

Warum führt eine Infektion mit parasitären Amöben in einigen Fällen zu schweren Krankheitsverläufen? Eine Forschungsgruppe des BNITM untersucht dies für die Gattung "Entamoeba histolytica" und hat bereits zwei Moleküle des Parasiten gefunden, die mit der krankmachenden Wirkung zu tun haben. Nun hat sie Hinweise gefunden, welcher Mechanismus offenbar dahintersteckt, und ihre Ergebnisse in dem Fachjournal "PLOS Pathogen" veröffentlicht.

Mehr erfahren
Das Foto zeigt ein Labor in einem roten Zelt mit Mitarbeitern in Laborkitteln, die an Bänken und mit Handschuhschachteln arbeiten.©EMLab, BNITM
News

European Mobile Lab wird Teil des EU-Katastrophenschutzes

Bei einem Ausbruch gefährlicher Infektionserreger schnell und gezielt reagieren zu können, ist eine wichtige Aufgabe des internationalen Katastrophenschutzes. Das am BNITM betriebene European Mobile Lab leistet seit vielen Jahren hierzu einen wesentlichen Beitrag. Jetzt hat das EMLab die anspruchsvolle Zertifizierung des Europäischen Zivilschutzpools (ECPP) durchlaufen und erfolgreich bestanden.

Mehr erfahren
Das Foto zeigt einen Arzt in einem persönlichen Schutzanzug mit verschränkten Armen in einer Isolierstation.©BNITM | Till Omansen
News

Lassafieber-Saison in Nigeria

Zwei Expertenteams des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin (BNITM) unterstützen das Irrua Specialist Teaching Hospital (ISTH) in Edo State bei der Diagnostik und Bekämpfung des dortigen Lassafieber-Ausbruchs. Gemeinsam nehmen die langjährigen Partner neue Laborkapazitäten und wichtige klinische Studienplattformen in Betrieb. Unter anderem wollen sie den Zusammenhang mit bakteriellen Sepsen untersuchen.

Zur Meldung

Aktuelles

Grünliche Grafik, die das Thema "KI in Biologie und Medizin" visualisiert. Sie zeigt ein Mikroskop, ein gefülltes Reagenzglas und im Hintergrund DNA-Stränge sowie Binärcodes mit Einsen und Nullen
Pressemitteilung

Weiterer Wachstumsschub beim BNITM

Das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) stellt seine Forschung umfassend auf digitale Füße: Von 2025 an wird es das Zentrum…

Lesen Sie mehr
Fluoreszenzfärbung von drei einzelligen Parasiten der Art Entamoeba histolytica, Parasiten grün gefärbt, schwarzer Hintergrund
Mitteilung

Beweglichkeit entscheidend für krankmachende Wirkung von parasitären Amöben

Eine Infektion mit dem einzelligen Parasiten Entamoeba histolytica verläuft in den meisten Fällen asymptomatisch, sie kann aber auch zu…

Lesen Sie mehr

Veranstaltungen

Fachveranstaltung
Teil I: 02.03.2024 - 03.03.2024

Basisseminar Reisemedizin 2024

Teil II: 20.04.2024 - 21.04.2024

Dieser praxisorientierte Kursus macht Ärzt:innen fit für die Reiseberatung von Patient:innen: VOR der…

Lesen Sie mehr
Öffentliche Veranstaltung
07.03.2024 | 09:30-11:00 Uhr

Forschen, Heilen, Lehren 2024

Kommen Sie zu einer unserer beliebten Infoveranstaltungen im historischen Hörsaal des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin (BNITM)!…

Lesen Sie mehr

Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin
Bernhard-Nocht-Straße 74
D-20359 Hamburg

Tel.: +49 40 285380-0
(Telefonzentrale des Instituts)

E-Mail: bni@bnitm.de

Tel.: +49 40 285380-219
(für Patient:innen)

E-Mail: bni-ambulanz@uke.de

Downloads