Diplomkursus Tropenmedizin 2023

KURSUSLAUFZEIT: 03.04.-30.06.2023

 

Kursusinhalt

Ziel des Kursus ist es, Ärztinnen und Ärzte auf eine berufliche Tätigkeit in den Tropen oder Subtropen vorzubereiten. Ebenso soll der Kursus Ärztinnen und Ärzte in die Lage versetzen, bei Reisenden und Migrant:innen aus Tropen und Subtropen importierte Krankheiten zu erkennen und zu behandeln sowie präventivmedizinische Beratungen durchzuführen.

Der Kursus ist primär für Humanmediziner:innen bestimmt. Interessenten mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium, auch wenn sie nicht Ärztinnen oder Ärzte sind, können zur Teilnahme am Kursus zugelassen werden. Da die Vorlesungen in deutscher Sprache gehalten werden, sind sehr gute Deutschkenntnisse eine unerlässliche Voraussetzung für die Teilnahme. Ein Teil der Vorlesungen wird auf Englisch gehalten.

Der Schwerpunkt des Kursus liegt auf der Darstellung der tropentypischen Erkrankungen mit ihrer Ätiologie, Klinik und Diagnose. Ebenfalls werden reisemedizinische Kenntnisse vermittelt.

Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Diplom dokumentiert; dieses Diplom ist entsprechend der Weiterbildungsordnung der deutschen Ärztekammern eine Bedingung für den Erwerb der Zusatzbezeichnung „Tropenmedizin“. Der Diplomkursus Tropenmedizin 2022 wurde mit 512 Fortbildungspunkten von der Hamburger Ärztekammer akkreditiert. Der Kursus ist ebenfalls von der American Society für Tropical Medicine and Hygiene zertifiziert.


Lerninhalte

Gemäß Weiterbildungsordnung soll der Kursus den Erwerb von Kenntnissen und Fertigkeiten in folgenden Bereichen vermitteln:

  • der Epidemiologie, Erkennung und Behandlung von Tropen- und Reisekrankheiten einschließlich bakterieller, viraler, mykotischer und parasitärer Infektionen und Gifttierunfällen
  • der medizinischen Beratung vor Reisen und Auslandseinsätzen einschließlich Prophylaxemaßnahmen
  • der Gesundheitswissenschaft in tropischen, subtropischen Ländern und Ländern mit niedrigen und mittleren Einkommen sowie geomedizinischen Zusammenhängen
  • arbeits- und umweltmedizinischen Aspekten des Auslandes einschließlich Vorsorge- und Tauglichkeitsuntersuchungen
  • der Indikationsstellung, sachgerechten Probengewinnung und -behandlung für Laboruntersuchungen und Einordnung der Ergebnisse in das jeweilige Krankheitsbild
  • Durchführung des mikroskopischen Nachweises von Protozoen, Würmern und Parasiten

Dabei liegt der Schwerpunkt des Kursus auf der Darstellung der tropentypischen Erkrankungen mit ihrer Ätiologie, Klinik und Differenzialdiagnose, da klinisch tätige Ärztinnen und Ärzte den größten Anteil der Kursusteilnehmenden stellen.

Dementsprechend beginnt der Kursus mit einer Woche der Einführungen, die von der Technik des Mikroskopierens über mikrobiologische, parasitologische und entomologische Grundlagen bis zur Infektionsimmunologie reichen. Ebenfalls erfolgt eine Einführung in epidemiologische Grundbegriffe. Die tropenspezifischen Erkrankungen werden im Einzelnen vorgestellt, mit besonderer Betonung der Malaria, der HIV-Infektion in den Tropen und der Tuberkulose. Es finden regelmäßige Falldarstellungen mit Erläuterung der Differenzialdiagnose statt. Weiterhin werden die tropentypischen Besonderheiten verschiedener Fachdisziplinen dargestellt wie z.B. tropische Ophthalmologie, Chirurgie in den Tropen, Gynäkologie in den Tropen, Neurologie in den Tropen, Tropendermatologie etc.. Fragen der Internationalen Gesundheit, des öffentlichen Gesundheitswesens in den Tropen und der medizinischen Entwicklungszusammenarbeit werden ebenfalls ausführlich behandelt.

Desgleichen werden reisemedizinische Kenntnisse vermittelt, die Teilnehmenden können daher im Anschluss an den Kursus das Zertifikat „Reisemedizin“ der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit (DTG) beantragen. Selbstverständlich werden auch Themen der Migranten- bzw. Flüchtlingsmedizin angesprochen. Zwei Tage des Kursus sind für das Thema Arbeitsmedizin in den Tropen reserviert (vor dem Hintergrund, dass Tropenmediziner:innen in Deutschland für entsprechende arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen berechtigt sind), die Teilnehmenden erwerben somit auch die Berchtigung, das Zertifikat „Arbeitsaufenthalt in den Tropen und Subtropen“ der DTG zu beantragen.

Die letzte Woche beinhaltet differenzialdiagnostische Zusammenfassungen und Repetitionen.


Fortbildungspunkte

Der Diplomkursus Tropenmedizin 2022 wurde mit 512 Fortbildungspunkten von der Hamburger Ärztekammer akkreditiert. Sobald der Antrag für 2023 bestätigt wurde, teilen wir die Anzahl der Fortbildungspunkte für den Kursus 2023 mit.


Referenten und Referentinnen

Die Referentinnen und Referenten für das Jahr 2023 stehen noch nicht fest, im Kursus 2022 unterrichteten folgende Lehrkräfte.


Teilnahmegebühren und Registrierung

Die Teilnahmegebühren betragen 4.500,00 €

Die Einschreibegebühr beträgt 500,00 €, die auf die Gesamtgebühr von 4.500,00 € angerechnet wird. Nach Ihrer Online-Registrierung erhalten Sie eine automatisch generierte Bestätigung. Anschließend senden wir Ihnen per E-Mail eine Zahlungsaufforderung, die Einschreibegebühr ist sofort fällig, der Restbetrag muss bis zum 1. März 2023 bei uns eingegangen sein. Die Zahlungsbestätigung für den Gesamtbetrag erhalten Sie am Ende des Kursus.

Bei Nichtwahrnehmung des Teilnahmeplatzes besteht bei Abmeldung bis zum 1. März des jeweiligen Kursusjahres ein Anspruch auf Erstattung in Höhe von 300,00 € der Einschreibegebühr; bei späterer Abmeldung besteht kein Anspruch auf die Rückzahlung.


Anfahrt